History
  1. Gründung durch Hanns Peugler

    1953 wurde die Firma Peugler von Hanns Peugler gegründet mit dem Zweck Aktentaschen, Handtaschen und Kleinlederwaren zu vertreiben.
    Zur damaligen Zeit wurden die Produkte in der deutschen Lederwarenmetropole Offenbach gefertigt.

  2. Bella Italia

    Ab 1971 wurde die Fertigung von Handtaschen in das europäische Modeherz Italien verlegt.
    Mit Claus Peugler, dem Sohn von Hanns Peugler, übernahm nun die zweite Generation die Verantwortung für die Firma.

  3. Die Marke L.Credi

    Schon bald entstand die eigene Marke L.CREDI welche durch den toskanischen Maler Lorenzo di Credi inspiriert wurde.
    Der florentinische Maler gilt als Ziehkind von Andrea del Verrocchio und Leonardo da Vinci und steht wie andere namenhafte italienische Künstler für europäische Kunstgeschichte.
    Erna und Hanns Peugler, der Gründer und seine Ehefrau, waren schon immer große Verehrer der italienischen Kunst und Musik. Ihrem Lebenswerk gaben sie somit den Namen einer ihrer verehrtesten Künstler.

  4. Fußball WM 1974

    Früher hatten Regionalmessen noch eine größere Bedeutung.
    Schaufenster wurden auf Messen dem „Wild West Look“ angepaßt und auch die Fußball WM im Jahre 1974 wurde mit dem passenden, aufwendigen Messebau in den Fokus gerückt.
    Auch der Showroom in München wurde für nur eine Ausstellung zum glanzvollen Konzertsaal dekoriert.

  5. Die Firma IPEL

    Der italienische Partner...
    Durch die Verlagerung der Produktion nach Italien lag es nahe auch Direktlieferungen aus Italien zu offerieren.
    Zu diesem Zweck wurde mit einem italienischen Partner die Firma IPEL (italienische Peugler Lederwaren) gegründet und ein modernes Geschäftsgebäude erbaut in dem noch heute in Tortoreto Lido italienische Kreationen erschaffen werden.

  6. Internationale Messen

    Internationale Messen, vor allem die Mipel (THEBAGSHOW) in Mailand, die GDS (Global Destination for Shoes & Accessories) in Düsseldorf und die Moskauer Messe, trugen dazu bei mehr internationale Kunden zu akquirieren.

  7. Produktion der Lederwaren in Fernost

    Um wettbewerbsfähig zu bleiben verschlug es die Produktion der Lederwaren nach Fernost, wo heute modische Kollektionen nach Design und Modellen von italienischen Designern umgesetzt werden.
    Über viele Jahre wuchs eine enge, kollegiale Geschäftsbeziehung zwischen den zwei Kontinenten und den Büros in München und China.
    Noch heute werden in Asien L.Credi Handtaschen unter fairen Bedingungen und unter deutscher Leitung geschaffen.

  8. Ein weiteres Highlight ...

    Ein weiteres Highlight in der Firmengeschichte des Familienbetriebs war die Fortsetzung der beliebten "Charivari" Serie von Trachtentaschen durch Claudia Peugler, die es verstand ein zeitgenössisches Produkt auf den Markt zu bringen.
    Mit Claudia, der Tochter von Claus Peugler, welche sich schon früh für die Branche interessierte, ist nun auch die 3. Generation der Familie aktiv.
    Claudia beweist mit ihrer Trachtentaschenkollektion dass die Firma Peugler neben Innovation und dem Sinn für Internationalisierung auch Traditionsbewußtsein pflegt und bekundet damit dass das Herz von L.CREDI auch für München schlägt, immer noch Hauptsitz der Firma.
    Die originale Trachtentaschen Serie "Charivari" wurde einst von Claudias Großmutter, Erna Peugler, kreiert.

  9. Eröffung Showroom Offenbach

    Seit 2007 gibt es in Offenbach, der deutschen Lederwaren Metropole, einen weiteren L.CREDI Showroom.
    Zweimal im Jahr werden Kunden hierher eingeladen und die Modelle der anstehenden Frühjahr/Sommer sowie Herbst/Winter Kollektion werden vorgestellt.

  10. Jubiläum 60 Jahre

    Seit 2013 darf die Firma nun stolz auf eine Historie von über 6 Jahrzehnten in der Lederwarenbranche blicken.
    Die herausragenden Stärken von L.CREDI Munich Produkten sind das Preis-Leistungsverhältnis, die aufwendige Verarbeitung und die Verwendung von exklusiven Beschlägen, bei Damenhandtaschen und Kleinlederwaren.
    Das erfolgreiche Label genießt den Ruf eines modischen, trendbewussten, beständigen und Preis-Leistungs-orientierten Labels.

  11. Rebranding

    aus L.CREDI wurde L.CREDI Munich

    Nach über 60 Jahren Firmenhistorie entschieden sich die Handtaschenexperten von L.CREDI im vergangenen Jahr zu einem Rebranding und L.CREDI wurde zu L.CREDI Munich.
    Eine Hommage an deren Stammsitz und Kreativlabor in München!
    Das erfolgreiche Label genießt den Ruf eines modischen, trendbewussten, beständigen und Preis-Leistungs-orientierten Labels.

  12. Kooperation mit freundin

    freundin © (Hubert Burda Media)

    Die Kreationen des Labels L.CREDI Munich sind beliebt in der Damenwelt.
    Dadurch hat auch die Zeitschrift freundin by Hubert Burda Media den Weg zu L.CREDI Munich gefunden.
    Beide verbindet eine gemeinsame Konstante: Lifestyle und Nutzwert.
    In liebevoller und detailorientierter Zusammenarbeit sind zwischen der Zeitschriftenredaktion und dem Label einzigartige Modelle entstanden.
    Beim Co-Brands Award 2015, der größten europäischen Veranstaltung für Markenkooperation, wurde diese freundschaftliche Kooperation preisgekrönt und gefeiert.